Sklerotherapie

 

 

     Mittels Sklerosierung können Gefäße unterschiedlicher Größe behandelt werden. Besenreiser und Krampfadern lassen sich mit einer Sklerosierungstherapie schonend und narbenfrei entfernen.

 

    Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Sklerosierungsverfahren, der Flüssig-­ und der Schaumsklerotherapie. Welche Therapieform eingesetzt wird, ist vor allem von Größe und Lage der vorhandenen Besenreiser und Krampfadern abhängig.

 

    Das Prinzip jedoch ist bei beiden Sklerosierungsverfahren identisch: Die erkrankten Gefäße werden mit feinen Nadeln punktiert. Dann wird ein Sklerosierungsmittel gespritzt, welches die innere Venenwand reizt. Die behandelten Gefäße verkleben von innen, verschließen sich und werden vom Körper nach einiger Zeit abgebaut.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Venenpraxis