Radiowellentherapie

 

Die Radiowellentherapie ist ein modernes und besonders sanftes Katheterverfahren zur Behandlung von Krampfadern. Das Radiowellen-Verfahren eine schonende minimal-invasive Alternative zur klassischen Stripping-Operation.

 

Das Prinzip der Radiowellentherapie: Ein Einwegkatheter wird durch die Krampfader bis zur Hauptvenenklappe, der sogenannten „Crosse“, eingeführt und dann schrittweise zurückgezogen. Ein Heizsegment an der Katheterspitze erhitzt die Venenwand, wodurch die erkrankte Vene zusammenschrumpft. Die verschlossene Krampfader baut sich ab und verschwindet.

 

Im Rahmen der integrierten Versorgung haben wir mit den meisten gesetzlichen Krankenversicherungen Sonderverträge geschlossen. Diese Kassen wissen um die Vorteile der Radiowellentherapie und übernehmen die Kosten.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Venenpraxis